Dicken

Oberhueb

 

Das Kreuz hat Therese Eberle gespendet und sollte die Kinder auf ihrem langen Schulweg an Christus erinnern. Der erste Standort war ausserhalb des Weilers Engi. Als das Zeughaus gebaut wurde, musste das Kreuz weichen und erhielt einen neuen Platz im Rötisberg im Garten von Famile Krapf bis die Familie Ihr Haus und Umgebung renovierten. Da die Meinung war, dass das Wegkreuz öffentlich zugänglich sein sollte, renovierte Karel Jasek das Wegkreuz im Auftrag der Kirchenverwaltungsrates. Am 29. Mai 2014 wurde das Kreuz in der Oberhueb feierlich durch unser Diakon Hans Imboden eingeweiht.  

Schachen